Das Kind wünscht groß – nämlich einen Riesen-Teddy zum Geburtstag

Was hatte ich doch Glück, dachte ich, wenn ich mir anhörte, was andere Kinder sich so zum Geburtstag wünschen. Alles sollte immer groß sein – Riesen-Parkhaus, Riesen-Spielgerät für den Garten, Riesen-Hund (haha). Mein Kind war völlig zufrieden mit normalgroßem Spielzeug. Normale Bauklötze, normale Puppen, normale Malstifte. Aber jetzt! Der Geburtstag naht, das Kind äußert Wünsche und spricht: Ich will einen Teddy. Schön, denke ich, versunken in Erinnerungen an meinen eigenen riesen Lieblingsteddy, der noch immer neben meinem Bett Wache über meinen Schlaf hält, abgelutscht, wie er ist. Aber ich hatte die Rechnung ohne meine Tochter gemacht. Nix war es mehr mit „normal“, der Teddy sollte „richtig, richtig, groß!“ sein. Na gut, dachte ich, und hab ich mal schlau gemacht.

Wie groß ist denn so ein Riesenteddy?

Wer – wie ich – so gar keine Ahnung davon hat (bzw. hatte!), was es so gibt, mag überrascht sein, in wie vielen verschiedenen Größen unser Lieblings-Kuscheltier inzwischen zu haben ist:
Ab 1 Meter Größe
Zum Beispiel als Kuschelpartner auf Augenhöhe für ein Kindergartenkind
Ab 2 Meter Größe
Für ältere Kinder und Erwachsene, z.B. für eine Kuschelecke
Ab 3 Meter Größe
Das sind dann schon Sonderanfertigungen, die eigentlich nicht als Spielzeug gedacht sind
Ab 6 Meter Größe
Ja, die gibt es tatsächlich – als Werbefiguren zum Beispiel.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Unterschiede gibt es bei

  • Preis
  • Material
  • Verarbeitung

 

Sind XXL-Teddys teuer?

Die Antwort auf diese Frage lautet – erstaunlicherweise nein. Sehr schöne Teddys in großen Größen gibt es im Internet bereits für wenig Geld, ich habe welche ab 20 Euro gefunden. Nach oben gibt es preislich natürlich keine Grenzen, aber XXL-Teddys sind definitiv für jeden Geldbeutel zu haben.

Aus welchem Material bestehen sie?

Abgesehen von Super-Deluxe-Sammlerteddys, die aus Naturfasern wie Wolle und Sägespänen gefertigt werden, besteht ein Teddy normalerweise aus folgenden Materialien:

  • Filz
  • Plüsch (Baumwolle)
  • Polyesterwatte oder Schaumgummi (Füllung)

Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, dass der Teddy auf Schadstoffe geprüft ist, als Nachweis dient zum Beispiel das TÜV-Siegel. Manche Bären sind auch von Stiftung Warentest überprüft, es lohnt sich, das zu checken. Sollte der Teddy stark chemisch riechen, sollten Sie ihn auf jeden Fall zurückschicken!

Kennzeichen einer guten Verarbeitung

Gute Verarbeitung erkennt man vor allem an
sauberen Nähten
fest vernähten losen Teilen wie Knöpfe als Augen
einem schön gestalteten Gesicht.
So finden auch Sie sicher den perfekten XXL-Teddy für Ihr Kind!